[Chaos CD]
[Datenschleuder] [24]    "Schuld war nur der B-Computer" - Dokumentation rechtsverbindlicher Telexkommunikation
  [ -- ] [ ++ ] [Suchen]  

 

"Schuld war nur der B-Computer" - Dokumentation rechtsverbindlicher Telexkommunikation


Seit der hoffentlich letzten Durchsuchung von CCC-Redaktions- und Privaträumen ist rund doppelt soviel Zeit verstrichen, wie eine Landesregierung zur Wahlvorbereitung zugebilligt bekommt. Trotzdem wurden die gegen Widerspruch vom BKA beschlagnahmten Betriebsmittel und Unterlagen noch nicht wieder herausgegeben. Einer der Betroffenen suchte nach einer einfachen, aber juristisch definierten Form der bestimmten Anfrage wegen Abholung. Der vom
Bundespostmonopol errichtete Btx-Dienst mit seinem rechtsverbindlichen Telex-Versand erschien angemessen.

In der Folge eine Dokumentation der Ereignisse, die Anlass bieten könnten, Anhänger einer Verschwörungstheorie zu begeistern. Gerade die postalische Datenspuren-Sicherung bei der Barschel-Affäre zeigt ja die Verdatungskonsequenzen auf. Ob nun beim BKA ein möglicherweise handbedienter Wackelkontakt an der Telexmaschine sitzt oder es sich um schlichte Btx-Softwarefehler handelt, wird noch untersucht.


***

Btx-Telex 1.12.87 Auftrag 13:59:40 Sendung 14:01:10 DM 1,80
4186867 bka d

z hdn hr k., tel -5.
die abholung der zwischenzeitlich freigegebenen beschlagnahmten
daten, datenträger und betriebsmittel (festplatte) beabsichtigt der
unterzeichner am 4.12. in ihrem hause vorzunehmen. bitte bestätigen
sie den termin umgehend per telex
mfg, w.


***

Tel. Rückruf 2. 12. nachmittags. Herr K.: nichts freigegeben, noch
am Arbeiten, dies Jahr womöglich noch, möglicherweise Dienstag bei
meiner Rückfahrt, Telefonat am Montag.


***

Btx-Telex 4.12.87 Auftrag 00:17:17 Sendung 00:18:32 DM 0,80
4186867 bka d

z hdn hrn m., k., k.
betreff abholung
sgduh, bei meiner rueckfahrt hd/hh di 8.12. beabsichtige ich
festplatte, disketten, magnetbaender sowie die dringendst
benoetigten redaktionellen Unterlagen mitzunehmen, letzteres
hilfsweise Kopien. tel.
mfg w.

"Durch Unterbrechung der Telexverbindung konnte die Telex-Mitteilung
nicht vollständig übermittelt werden."


***

Btx-Telex 4.12.87 Auftrag 00:42:14 Sendung 00:43:13 DM 0,00
4186867 bka d

neuversuch wg. unterbrechung 0040
z hdn hrn m., k., k.
betreff abholung
sgduh, bei meiner rueckfahrt hd/hh di 8.12. beabsichtige ich
festplatte, disketten, magnetbaender sowie die dringendst
benoetigten redaktionellen Unterlagen mitzunehmen, letzteres
hilfsweise Kopien. tel.
mfg w.

"Durch Trennung der Telexverbindung konnte die Telexmitteilung nicht
vollständig übermittelt werden."


***

Btx-Telex Auftrag 01:05:49
4186867 bka d

rechtsbehelfsbelehrung fuer trennung unverzueglich senden.

"Die von ihnen aufgegebene Telex-Mitteilung konnte nicht abgesetzt
werden, da der Kennungsvergleich negativ war. Die empfangene Kennung
lautet: 4186867a q!a!y"


***

Anruf 06121 550
"Bundeskriminalamt, Guten Morgen"
"...Guten Tag. Können sie eine Mitteilung für die Telex-Zentrale
notieren?"
"Ich verbinde Sie weiter."
- - -
"... vielleicht war ja besetzt."
"Nein." "Wir lassen das durchlaufen. ... Versuchen Sie es noch
einmal." ...


***

Btx-Telex Auftrag 01:34:05
4168687 bka d

4. versuch nach tel. mit tx-zentrale bka
z hdn hrn m., k., k.
betreff abholung
sgduh, bei meiner rueckfahrt hd/hh di 8.12. beabsichtige ich
festplatte, disketten, magnetbaender sowie die dringendst
benoetigten redaktionellen Unterlagen mitzunehmen, letzteres
hilfsweise Kopien. tel.
mfg w.

"Die von Ihnen aufgegebene Telex-Mitteilung konnte nicht abgesetzt
werden, da der verlangte Telexanschlu× nicht existiert.
Telex-Rückmeldung: np
Bitte überprüfen Sie die Telexnummer."
((Zahlendreher 4168687 beim Versand.))


***

Btx-Telex Auftrag 02:02:17 Sendung 02:01:47 DM 1,10
4186867 bka d

5. versuch nach tel. mit tx-zentrale bka
z hdn hrn m., k., k.
betreff abholung
sgduh, bei meiner rueckfahrt hd/hh di 8.12. beabsichtige ich
festplatte, disketten, magnetbaender sowie die dringendst
benoetigten redaktionellen Unterlagen mitzunehmen, letzteres
hilfsweise Kopien. tel.
mfg w.

"Durch Unterbrechung der Telexverbindung konnte die Telex-Mitteilung
nicht vollständig übermittelt werden."


***

Anruf BKA Telex-Zentrale:

"Das ist jetzt der fünfte Versuch und die letzte Mitteilung lautete
"Durch Unterbrechung der Telexverbindung konnte die Telex-Mitteilung
nicht vollständig übermittelt werden."
"Von wo kommmen Sie?"
"Von Hamburg, über Btx."
"Ich hab da grad vorhin so'n Stückchen gesehen, von Btx, den
Zuständigen und dann Text folgt und dann Abbruch."
"Ja aber das passiert kontiunierlich. Kann das sein, da× bei Ihnen
eine Störung ist?" "Nein, wir empfangen laufend."


***

Btx-Telex 4.12.87 Auftrag 09:18:20 Sendung 09:20:13 DM 2,30
4186867 bka d

z hdn hrn m., k., k.
betreff abholung und telex-stoerung
sgduh, bei meiner rueckfahrt hd/hh di 8.12. beabsichtige ich
festplatte, disketten, magnetbaender sowie die dringendst
benoetigten redaktionellen Unterlagen mitzunehmen, letzteres
hilfsweise Kopien.
benoetige zudem kopien der gestörten telex-kommunikation mit ihnen
von heute ebenfalls bis di sowie ihre telex-fehlerstatistik vom
tage.
mfg w.


***

Wau Holland * Schwenckestr 85 * 2 HH 20

An das Pressereferat im BPM
- graue Post -
5300 Bonn


SgDuH! HH 4.12.87

Auch wenn ich bereit bin, beim von der DBP angebotenen Btx-Dienst
Btx-übliche Softwaremacken hinzunehmen, findet das seine Grenze bei
rechtsverbindlicher Telexkommunikation. Gesucht wird der Störer der
Btx-Telexkommunikation, die in der Folge dokumentiert ist. Es kann
nicht ausgeschlossen werden, da× die DBP die Störungen nicht
verschuldet hat. Besonders interessiert uns, ob ein Telex-Teilnehmer
die aufgeführten Fehlerzustände durch Steckerziehen o.ä. nach/bei
Kennungsaustausch bewirken könnte.
Bitte senden Sie umgehend eine schriftliche Erklärung folgender
Fehler beim Btx-telexen am 4.12. von 040405978 mit Telex-Tln.
4186867 bka d an die daran recherchierende Redaktion der
Datenschleuder, z hdn ls5., ggf leiten Sie diese weiter an Ihre
zuständigen Stellen:

1. Auftrag 00:17:17 Sendung 00:18:32 DM 0,80
Unterbrechung Telexverbindung, Mitteilung nicht vollständig
übermittelt.

2. Auftrag 00:42:14 Sendung 00:43:13 DM 0,00
Trennung Telexverbindung, Mitteilung nicht vollständig ü.

3. Auftrag 01:05:49 keine Sendung folgender Textzeile:
rechtsbehelfsbelehrung fuer trennung unverzueglich senden.
"...konnte nicht abgesetzt werden, da der Kennungsvergleich negativ
war. Die empfangene Kennung lautet: 4186867a q!a!y"

4. Auftrag 02:02:17 Sendung 02:01:47 DM 1,10
Unterbrechung Telexverbindung, Mitteilung nicht vollständig ü.

Die Klärung des Sachverhaltes ist auch wegen der Frage angefallener
Gebühren von Bedeutung.

MfG
Wau Holland (Redaktion der Datenschleuder)


bkatx12.doc 198712041022 wau

 

  [Chaos CD]
[Datenschleuder] [24]    "Schuld war nur der B-Computer" - Dokumentation rechtsverbindlicher Telexkommunikation
  [ -- ] [ ++ ] [Suchen]